Definition von scheinbarem Wind, wahrem Wind und Grund-Wind

 

Scheinbarer Wind = Windgeschwindigkeit und Windrichtung in Bezug auf Ihr Boot.

 

Benötigt: Winddaten einer Windmessanlage

 

Wenn Sie zum Beispiel an einem völlig windstillen Tag auf einem Gewässer ohne jegliche Strömung mit 10 Knoten motoren wird eine Windgeschwindigkeit von 10 Knoten bei einer Windrichtung von 0 Grad (also genau von vorne) angezeigt.

 

Wahrer Wind = Windgeschwindigkeit und Windrichtung in Bezug zum Wasser.

 

Benötigt: Winddaten einer Windmessanlage und Geschwindigkeit durchs Wasser von einer Logge (STW)

 

In obigem Beispiel haben Sie nach wie vor eine scheinbare Windgeschwindigkeit von 10 Knoten, die wahre Windgeschwindigkeit beträgt jedoch 0 Knoten. Ihr Instrument errechnet den wahren Wind (das einzige, was Ihr Windinstrument direkt messen kann ist der scheinbare Wind), indem der Vektor der Geschwindigkeit durchs Wasser in Bezug gesetzt wird.

Sie erhalten daher nur Werte für den wahren Wind, wenn die STW Information im System vorhanden ist.

 

Grund-Wind = Windgeschwindigkeit und Windrichtung in Bezug zum Land (also nicht zum Wasser)

 

Benötigt: Winddaten einer Windmessanlage sowie COG und SOG von einem GPS

 

In obigem Beispiel wurde angenommen, dass es keinen Strom und keine Abdrift gibt; damit ist der Grund-Wind mit dem wahren Wind identisch. Wenn Sie jetzt jedoch gegen einen Strom von 5 Knoten motoren ist der scheinbare Wind nach wie vor 10 Knoten, der wahre Wind bleibt bei 0 Knoten und der Grund-Wind errechnet sich zu 5 Knoten. Zur Berechnung des Grund-Windes nehmen Ihre Instrumente den SOG Wert für die Vektoraddition. Der Grund-Wind ist für Segler von geringer Relevanz, es sei denn man segelt in einem Strömungsgewässer und möchte wissen, wie sich der Wind nach dem kentern der Tide vermutlich verhalten wird.

 

Vor der Erfindung von GPS war eine Berechnung des Grund-Windes nicht möglich, da nur die Geschwindigkeit durchs Wasser (STW) und nicht über Grund (SOG) zur Verfügung stand. Möglicherweise entstand nach Einführung von GPS der Gedanke neben dem wahren Wind auch den Grund-Wind anzuzeigen, wenn keine Logge im System und damit STW nicht verfügbar ist. Jedoch ist aus oben beschriebenen Gründen der Grund-Wind für einen Segler nahezu wertlos und wird daher von den Raymarine Windinstrumenten nicht angezeigt.