• Software Update für:  AIS650
  • Software Version: 1.15 (040200.01.15.01)
  • Veröffentlicht: Oktober 2015
  • Ersetzt: v1.10, v1.07, v1.6, v1.4, v1.3
 
 
 
 
 
 
 

Software Versionen

 
Version Veröffentlicht Eigenschaften
v1.15 Okt 2015
  • Entspricht den Änderungen der NMEA2000 Spezifikation bezüglich der Produkt Informationen in PGN 126208 und 126996
  • Update für die Alarmweiterleitung
  • Update für die STNG Alarmbestätigung
  • Update der Alarmvoreinstellungen

Der AIS650 meldet die Version 040200.01.15.01

Hinweis: Dieses Software Update enthält zusätzlich ein PC USB Treiber Update, dass auf dem PC installiert werden muss. Sind diese Treiber nicht installiert, erkennt der PC den AIS nicht, selbst wenn der AIS die neueste Software hat.

Nur USB Treiber v1.15 laden

v1.10 Aug 2014
  • Behebt einen Fehler im SeaTalkng Bus beim Neustart nach kurzer Spannungsunterbrechung.
  • Entspricht den NMEA2000 Spezifikationsänderungen für Geräteklasse und Funktionscode. 
  • Behebt einen Fehler in der USB Kommunikation bei manchen PCs beim starten des Hosts.
  • Neue Konfigurationsdatei zur Vermeidung von GPS Datenkonflikten auf SeaTalkng (PGN129026).
 
v1.7 April 2013
  • Korrektur der Falschbelegung einiger Kanäle auf AIS Frequenzen (kein Benutzerproblem).
  • Erweiterter MMSI Bereich, um die Eingabe von MMSIs für Tender-Boote zu ermöglichen.
  • Implementierung einer externen GPS Position (in Übereinstimmung mit IEC62287-1 Ed2 für diese Eigenschaft).
  • Neuer USB Gerätetreiber - verbessert die Stabilität der USB Verbindung und die Treiberinstallation (Treiber ist nun zertifiziert).
     
    Download nur der Treiber.

  • GPS Position wird nicht mehr ungewollt auf NMEA2000 ausgegeben.
  • Korrektur der CAN Filter Konfiguration (AIS350 hat auf PGN126208 geantwortet, der an einen anderen Knoten adressiert war).
v1.03.02 April 2013
  • Ermöglicht die Eingabe von Tender MMSI-Nummern (im Format 98MIDxxxx).
v1.6 Okt 2012
  • Gerät konnte sich aufhängen, wenn keine weiteren Daten auf N2K / ST NG vorhanden sind. Dies geschieht gerne dann, wenn nur das MFD Aus und wieder An geschaltet wird; danach werden keine AIS Ziele mehr angezeigt.
  • Die eigene AIS konnte von AIS Repeater-Stationen empfangen werden, damit folgt das eigene Boot als AIS-Ziel der eigenen Position auf dem Plotter.
  • Der VSWR (Stehwellen-) Alarm war sehr empfindlich, so konnte auch bei relative guten Antennenanlagen dieser Alarm ausgelöst werden.
v1.4 ###
  • ###
v1.3 ###
  • Erstes Release