Raymarine RayTech RNS Navigations-Software v6.2 Systemanforderungen

 

Bevor Sie mit der Installation der Raymarine RayTech Navigations-Software beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass der vorgesehene PC über das Minimum an Hardware verfügt, das erforderlich ist. Raymarine RayTech Navigations-Software funktioniert mit den Minimum an Anforderung, für die beste Performance empfehlen wir das Optimum an Systemanforderungen.     

 

Minimum der Systemanforderungen

  • Windows XP/ Windows 7
  • Pentium 4 Prozessor (oder gleichwertig)
  • 1GB RAM
  • Monitor - muss eine Auflösung von 1024 x 768, 16 Bit Farbtiefe darstellen können

Optimum der Systemanforderungen

  • Intel Core 2 Duo Prozessor (oder gleichwertig)
  • 2GB RAM oder höher
  • NVIDIA GeForce FX Grafikkarte oder höher

 

WICHTIG

 

Zusätzlich zu den minimalen/optimalen Anforderungen, Raymaraine RayTech v6.2 benötigt eine oder mehrere Schnittstelle, je nachdem wie der PC mit Ihren Instrumenten/Ihrem System verbunden ist (keiner dieser Anforderungen ist für die Nutzung des Raymarine RayTech Planner erforderlich);

 

  • Serielle Schnittstelle - für die Verbindung zu NMEA oder SeaTalk
  • Ethernet Schnittstelle - für die Verbindung vom Raymarine E-Serie Classic Display, bei Nutzung SeaTalkHS 
  • Verbindungen zu einem Display der E-Serie Widescreen werden von Raymarine RayTech RNS v6.2 nicht unterstützt

 

Diese Adapter sind generell nicht erforderlich, sofern die Daten wie SeaTalk und NMEA der Raymarine RayTech RNS 6.2 über das SeaTalkHS Netzwerk auf den Displays der E-Serie Classic, C-Serie Wide oder G-Serie displays von Raymarine übertragen werden.

 

Empfohlene Adapter

 

Seriell auf USB-Adapter

 

Wenn Sie Geräte an SeaTalk oder NMEA0183 anbinden möchten, aber Ihr PC oder Notebook nicht über eine serielle Schnittstelle verfügt, dann empfehlen wir Ihnen folgende Adapter: 

 

SeaLevel Systems USB auf RS-232 DB9 serielle Schnittstelle-Adapter, Modell-Nummer 2105

 

Der Adapter ist generell nicht erforderlich, sofern die Daten wie SeaTalk und NMEA der Raymarine RayTech RNS 6.2 über das SeaTalkHS Netzwerk auf den Displays der E-Serie Classic, C-Serie Wide oder G-Serie displays von Raymarine übertragen werden.

 

Microsoft Windows Service Packs und Windows-Update

 

Bevor Sie irgendweine Software auf Ihren PC installieren, ist es immer eine gute Idee das System zu auf die Aktualität zu überprüfen. Für die beste System- und Anwender-Performance, empfiehlt Raymarine nachdrücklich, das aktuellste Microsoft Windows Service Pack zu installieren. Microsoft Windows Service Packs stehen kostenlos als Download auf der Microsoft Homepage zur Verfügung. Microsoft Windows Service Packs 

 

Zusätzlich empfiehlt es sich das Microsoft Windows Update, vor der Installation der Raymarine RayTech RNS 6.2 Software, vorzunehmen. Windows Updates sind kostenlos und bieten das neueste Update für Microsoft Windows Betriebssysteme und PC Gerätetreiber an. Das Windows Update kann unter Umständen gestartet werden, sobald der Microsoft Internet Explorer Webbrowser geöffnet wird, gehen Sie dann auf "Extras", wählen Sie dann "Windows Update" aus und folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm.

 

Vidoetreiber Updates

 

Raymarine RayTech RNS 6.2 ist eine grafikintensive Anwendung. Für die optimale Perfomance, empfiehlt Raymarine die Installation des aktuellsten Vidoetreibers für Ihre PC Grafikhardware. Für Desktop-Systeme sind die Updates beim Hersteller der Grafikkarte erhältlich oder möglicherweise über dem Mircosoft Windows Update Serivce. Wird ein Notebook verwendet, so ist das Update des aktuelle Videotreibers beim Notebook-Hersteller erhätlich.