Raymarine SeaTalkhs Verbindungen

SeaTalkhs Plug and Play

SeaTalkHS Diagramm mit HS5 | Raymarine

Mit einem SeaTalkhs Netzwerk können Daten für Radar, Kartenplotter, Fischfinder, Wärmebildkamera und Navigationsinformationen übertragen werden. Die Konfiguration Ihres Systems besteht aus der Festlegung, welche SeaTalkhs Geräte Sie haben möchten (Karte, Radar, Sonar, Video) und wo Sie die Informationen sehen möchten.


Netzwerk mit zwei Geräten

Das einfachste System besteht aus einer C-Serie Widescreen oder einer E-Serie Widescreen mit einem DSM30, DSM300 oder einem Radar.

Diese können mit einem SeaTalkhs Netzwerk-Koppler einfach verbunden werden. Die Erkennung geschieht vollautomatisch, es ist kein Setup notwendig. Einstecken reicht.

Wenn sie kein DSM oder Radar verwenden, können Sie ebenso zwei E-Serie Widescreen Displays miteinander verbinden.

Sea Talk HS mit Netzwerkkoppler und E Serie Wide | Raymarine  

HS-5 SeaTalk HS Netzwerk Switch | Raymarine  

Multistation Netzwerk - Neuer HS-5 SeaTalkhs Netzwerk Switch

SeaTalkhs Daten werden einfach mit dem HS-5 Netzwerk Switch an andere SeaTalkhs Geräte verteilt.

Dieser Switch hat fünf Anschlüsse - vier RayNet Anschlüsse mit 10 oder 100 Mbit/sek und einen fünften mit 1 Gbit/sek zum Anschluss eines zweiten Switches.

Erfahren Sie mehr


Zur Verbindung von drei bis acht SeaTalkhs Geräten kann der SeaTalkhs Netzwerk Switch verwendet werden.

Die automatische Erkennung der SeaTalkhs Geräte reduziert das Setup auf einfaches Einstecken. SeaTalkhs erledigt den Rest.

SeaTalk HS Netzwerk Switch | Raymarine  

SeaTalkhs Raymarine Geräte

Die folgenden Geräte verfügen über SeaTalkhs Anschlüsse und können via SeaTalkhs Netzwerk Switch und SeaTalkhs Netzwerkkabel verbunden werden:

 
E Serie SeaTalk HS Netzwerk | Raymarine