Die Anleitung zu diesem Software Update bezieht sich auf folgende Produkte:

  • a Serie, c Serie, e Serie, eS Serie, gS Serie
 

Schritt 1: Backup von Wegpunkten, Routen und Tracks (optional)

Nach dem Update Ihres MFD kann ein Reset notwendig sein wenn es ein Problem gibt. Wenn Sie eine große Datenbank mit Wegpunkten, Routen und Tracks in Ihrem Multifunktionsdisplay (MFD) gespeichert haben ist es gute Praxis, diese regelmäßig auf einer Speicherkarte zu sichern. Ein solches Backup ist schnell und einfach und spart im Zweifelsfall viel Zeit.

Zum Backup von Wegpunkten, Routen und Tracks der a/c/e/eS/gS Serie MFDs verwenden Sie die Anleitung HIER.
Zum Backup der Einstellungen von a/c/e/eS/gS Serie MFDs verwenden Sie die Anleitung HIER.

Die Schritte zum Wiederherstellen der Daten sind ebenfalls in den Anleitungen enthalten.

Hinweis: Wegpunkte, Routen und Tracks sowie die System-Einstellungen können zusammen mit den Software Update Dateien auf einer microSD Speicherkarte gespeichert werden. Sofern diese Speicherkarte auch für das Backup benutzt wird, stecken Sie die Karte nicht in den Kartenschacht des MFDs, bevor der Startprozess vollständig abgeschlossen ist. 

Schritt 2: Übertragen der a/c/e/eS/gS MFD Software auf die microSD Speicherkarte

Hinweis: Um eine mögliche Beschädigung zu vermeiden verwenden Sie nicht Ihre Seekarte für Updates oder Backups. MicroSD Speicherkarten sind für kleines Geld in Elektronik-Fachmärkten erhältlich. Wegpunkte, Routen und Tracks sowie die System-Einstellungen können zusammen mit den Software Update Dateien auf einer microSD Speicherkarte gespeichert werden.

  • Updates müssen NICHT in einer bestimmten Reihenfolge eingespielt werden. So können Sie zum Beispiel direkt von v6.27 auf v14.36 updaten.
  • Die µSD (microSD) Speicherkarten für a/c/e/eS/gS Serie MFDs sollten eine Kapazität zwischen 1GB und 32GB haben.
  • Die µSD sollte als FAT32 formatiert sein. (Externer Link: Anleitung)
 
  1. Stecken Sie die µSD Speicherkarte in den µSD Speicherkarten-Adapter und den Adapter dann in den Kartenleser des Computers.
  2. Klicken sie den Download Link auf der Seite Software Updates an.
  3. Nach Abschluss des Download öffnen Sie die geladene *.ZIP Datei.
  4. Kopieren Sie alle Dateien aus der *.ZIP auf die µSD Speicherkarte, und zwar direkt in das Wurzelverzeichnis (Root) und NICHT in einen Unterordner (das Wurzelverzeichnis (Root) ist die oberste Verzeichnisebene auf der mSD).
    (Das Video zeigt ein Beispiel. Die Dateinamen können abweichen.)

    • Beispiel: Wenn Ihr Computer Ihren Kartenleser als Wechseldatenträger (E:) bezeichnet hat, dann müssen alle Dateien direkt auf Wechseldatenträger (E:) kopiert werden und nicht in Unterverzeichnisse / Ordner auf der Speicherkarte.

    • Hinweis: Sie öffnen nur die ZIP Datei, die Sie geladen haben. Sie können nicht die Dateien in der ZIP Datei öffnen, diese haben Dateiendungen wie .dob .pkg .sh .sh.sig.iso mit verschiedenen Dateinamen. Wenn Sie versuchen, diese am PC zu öffnen erhalten Sie eine Fehlermeldung Ihres Betriebssystems, da die Dateien dem Update von Raymarine Produkten dienen und nicht für den Gebrauch an einem Windows, Apple oder Linux PC bestimmt sind.

  5. Entfernen Sie die µSD Speicherkarte aus dem Adapter. Kartenleser und Adapter werden nun nicht mehr benötigt.
 

Diese Videos haben keinen Ton

Schritt 3: Das Update

Software Update Informationen

Dieser Software Download enthält die a, c, e, eS, gS Serie Software und die aktuellen Versionen folgender Geräte:


  • Adapter – ST1-STNG Konverter, ECI-100, iTC-5
  • Fischfinder – CP100, CP200, CP370, CP470, CP570
  • Instrumente – i50, i60, i70, iTC-5, p70/p70R
  • Autopiloten – Evolution ACU, Evolution CCU, p70/p70R (Achtung: nach dem Update ist eine erneute Inbetriebnahme des Piloten erforderlich!)
  • RMK-9
  • VHF - Ray50, Ray60, Ray70 (not the 2nd Station Handset)

Sobald das Master MFD upgedated ist, werden weitere angeschlossene MFDs oder Peripheriegeräte ebenfalls upgedated.

  1. Schalten Sie alle Raymarine Geräte EIN
  2. Schalten Sie das Master MFD aus und stecken Sie die µSD Speicherkarte mit dem Software Update in den Kartenschacht
  3. Schalten Sie das Master MFD ein
  4. Nach dem Startvorgang beginnt das MFD automatisch mit dem Update, warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Der Update Vorgang dauert eine Zeit, schalten Sie währenddessen das MFD KEINESFALLS aus
  5. Starten Sie das Gerät (die c/e/eS Serie macht das automatisch, die a/gS Series muss zunächst am Display ausgeschaltet werden) und bestätigen Sie die Verwendungsbeschränkung
  6. Sofern Sie weitere Geräte im Netzwerk haben, für die ein Softwareupdate verfügbar ist, erhalten Sie nun eine Aufforderung, diese ebenfalls upzudaten.
  7. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Display
  8. Nachdem alle Geräte das Update abgeschlossen haben, überprüfen Sie den Erfolg in folgendem Menü, entnehmen Sie danach die µSD aus dem Kartenschacht:

Prüfen der Software Ihrer Raymarine Produkte

  • Die Software von MFD's und angeschlossenen Peripheriegeräten kann vom Master MFD mit folgender Befehlsfolge geprüft werden:
  • [Startbildschirm] Setup > Wartung > Diagnose > Gerät auswählen

Bitte beachten: Sie sehen nur Raymarine Geräte, die über SeaTalkNG und/oder RayNet verbunden sind. Andere Geräte werden nicht aufgeführt

Einschalt-Reset (Optional)

Historisch betrachtet hat das Raymarine Technical Support Teams die Anwender immer angehalten, nach jedem Update des MFD einen Einschaltreset (auch bekannt als Factory Reset, Hard Reset, Master Reset oder böser Reset) durchzuführen. Dieser Reset ist mit der Lighthouse II Software nicht mehr zwingend notwendig.

Sollten Sie einmal auf ein Problem stoßen, kann dieses normalerweise mit dem Befehl "System zurücksetzen" gelöst werden. Den finden Sie so: [Startbildschirm] Setup > Wartung> System System zurücksetzen. Hierbei bleiben Wegpunkte, Routen und Tracks erhalten. Der "Einschaltreset" sollte dann durchgeführt werden, wenn das Gerät nicht mehr startet, hierbei werden dann sämtliche Einstellungen, Wegpunkte, Routen und Tracks endgültig ohne Chance auf Wiederherstellung gelöscht.

c, e, eS Serie Einschalt-Reset

  1. Schalten Sie das MFD über die POWER Taste aus
  2. Drücken und halten Sie die Taste BACK
  3. Bei gedrückter BACK Taste schalten Sie nun das Gerät ein
  4. Nach dem Raymarine Logo sehen sie nun einen schwarzen Bildschirm mit weißer Schrift, lassen Sie nun die BACK Taste los. Drücken Sie die WPT Taste (Wegpunkt), das ist die Option für den Einschaltreset (Factory Defaults)
  5. Zum Abschluss des Reset erfolgt eine Bestätigung und das Gerät startet neu
 

a, gS Serie Einschalt-Reset

  1. Schalten Sie das MFD über die POWER Taste aus
  2. Schalten Sie das Gerät wieder ein
  3. Sobald nun das Logo erscheint, drücken und halten Sie die POWER Taste
  4. Nach dem Raymarine Logo sehen sie nun einen schwarzen Bildschirm mit weißer Schrift, lassen Sie nun die POWER Taste los
  5. Drücken Sie nun die POWER Taste, bis 'Reset FLOB' gewählt ist und ein Countdown erscheint
  6. Warten Sie, bis der Countdown beendet, der Reset abgeschlossen und der Neustart durchgeführt ist