LightHouse II Version 13 Updates

V13 - Version 13.37

 
LightHouse II V13 - LightHouse II Version 13 Update | Raymarine

Ab sofort ist die LightHouse II Software – Version 13 (Version 13.37) für alle Multifunktionsdisplays der aSerie, cSerie, eSerie und gS Serie verfügbar. Gleichzeitig ersetzt die Version die vorherige Software Version V12.16 und alle weiteren vorherigen veröffentlichten Versionen.

Lighthouse II Version 13 (V13.37) enthält die Plattform-Software Version 13.31,  Media-Daten Version 13.03 und die Kartografie für die Basiskarte Version 1.15.

Die Version 13.37 bietet eine Reihe von Hauptmerkmalen und Erweiterungen, insbesondere:

  • Zusätzliche Unterstützung für Jeppesen C-MAP 4D MAX / 4D MAX+ Karten
  • Verbessertes Hot Spotting (Call-Outs) in der Seekarte
  • Neue GoTo Navigation-Funktion
  • Verbesserter Software-Update Prozess
 
 

LightHouse II V13 - C-MAP By Jeppesen | Raymarine  

C-MAP von Jeppesen 4D MAX / 4D MAX+ Integration

Mit der Lighthouse Version 13 sind die Multifunktionsdisplays von Raymarine auch mit den Seekarten von Jeppesen C-MAP Essentials, C-MAP 4D MAX und 4D MAX+ kompatibel. Diese bieten eine beispiellose Auswahl an verschiedenen Seekarten.

Auf den neuen C-MAP Essentials Karten, nur erhältlich im Bundle, finden Sie alle wichtigen Navigationshilfen und Kartenobjekte, wie Küsten-Daten, Tiefenkonturen, Marina-Symbolen mit Namen und Telefonnummer der Marina sowie Tiefenschattierungen und Tiefenlinien bis zu 20 m (60 ft) und die aktuelle 24-Stunden Vorhersage für die Gezeiten.

Nutzen Sie die Vorteile der C-MAP Essentials Upgrade-Optionen:

  • Kostenloses Upgrade auf eine C-MAP 4D MAX+ lokale Region
  • Alternativ, Besitzer eines Multifunktionsdisplay bekommen beim Kauf einer C-MAP 4D MAX+ Wide Karte einen Rabatt von 40% auf den Listenpreis

Hier erhalten Sie weitere Informationen über die Kartografie der C-MAP Karten von Jeppesen.


Raymarine kompatible Seekarten

Mit der zusätzlichen Unterstützung von Jeppesen Kartenmaterial mit der Lighthouse Software Version 13, verfügen Sie nun über drei Karten-Optionen für die Multifunktionsdisplays von Raymarine: Navionics, C-Map by Jeppesen und der kontinuierlichen ergänzenden Kartenauswahl von Raymarine Lighthouse charts für eine leistungsstarke und flexible Navigation.


Verbessertes Hot-Spotting (Call-Outs) in der Seekarte

Die verbesserte Funktion von Hot-Spotting verfügt nun über die "Call-Out"-Option, über das  Menü "Einstellung Anzeige", als Standard.

In der Call-Out Option wird durch das Auswählen eines Objektes in der Kartenanwendung der komplette Namen, Bereich und die Peilung angezeigt.

  • Call-out unterstützt lange Objektnamen
  • Einfach das Call-Out anklicken und es öffnet sich ein Kontextmenü über das Kartenobjekt
  • Call-out erfolgt das Objekt und unterbricht automatisch nach 10 Sekunden
  • Sollte nicht die richtige Position ausgewählt worden sein, dann kann das Call-Out neu positioniert werden, in dem es einfach durch eine Wischbewegung auf dem Display über einen anderen Kartenbereich oder Bereich bewegt wird
  • Call-Out können einfach durch das Auswählen einer anderen Stelle, durch Schwenken und Zoomen oder beim Drücken der "Back"-Taste geschlossen werden

Die Funktion ist nur auf Touchscreen-Multifunktionsdisplays der aSerie, eSerie & gS Serie verfügbar.

LightHouse II V13 - Verbessertes Hot-Spotting | Raymarine  

LightHouse II V13 - NEUE GoTo-Funktion | Raymarine  

NEU GoTo-Funktion

Bei Verwendung eines aktiven GoTo besteht jetzt auch die Möglichkeit das Ziel im Karten-Kontextmenü über die "GoTo Cursor"-Option zu ändern. Das ist ideal wenn sich zum Beispiel der Treffpunkt während eines aktiven GoTo änder.

Die Funktion ist verfügbar:

  • wenn das Display mit einem Evolution Autopiloten verbunden ist und die Autopiloten Integration AUS/EIN ist
  • wenn das Display mit einem älteren Autopiloten verbunden ist und die Autopiloten Integration AUS ist

Die Funktion ist nicht verfügbar wenn Sie einer Route folgen


Verbesserte Systemsoftware-Upgrade Prozess

Das Update des Multifunktionsdisplay mit der LightHouse Version 13 bietet Ihnen einen verbesserten Software-Upgrade Prozess über das SeaTalkng und SeaTalkhs Netzwerk für das Multifunktionsdisplay und der Peripherie von Raymarine .

Die erforderliche Dateien der Software können nun nach dem Download auf einer einzigen microSD-Karte gespeichert werden. Die Karte wird dann in den Kartenschacht des Multifunktionsdisplay gesteckt und mit der Prüfe Karte für Update-Funktion, zu finden unter dem Menü "Diagnose", werden alle Produkte im Netzwerk erkannt, und bietet Ihnen die aktuelle Softwareversion an, die neben dem geeigneten Software-Update auf der microSD-Karte sind.

Die Funktion "Prüfe Karte für Update" erkennt automatisch welche Produkte unter Umständen ein Software-Update benötigen, das von Ihnen aktiviert oder deaktiviert werden kann. Die ausgewählten Software-Updates benötigen dann einen Moment Zeit um den kompletten Software-Upgrade Prozess durchzuführen.

LightHouse II V13 - Verbesserte Upgrade-Funktion | Raymarine