eS Serie und gS Serie Multifunktionsdisplays | Raymarine - A Brand by FLIR 

LightHouse 3 Software Update Anleitung für eS Serie & gS Serie MFDs

UPDATE INFORMATION

UPDATE Anleitung

INFORMATIONEN ZUM UPDATE

Bitte lesen Sie diese Seite vor dem Update sorgfältig durch. Diese Seite enthält eine Schritt für Schritt Anleitung für ein erfolgreiches Update Ihres Raymarine Systems.


Kompatibilität ab LightHouse 3.3

Raymarine eS & gS Serie Eigner können nun ebenfalls in den Genuss der vielen neuen Eigenschaften von LightHouse 3 kommen. Bitte beachten Sie jedoch, dass einige LightHouse II Eigenschaften bisher nicht in LightHouse 3 migriert wurden. Vor dem Upgrade Ihres eS oder gS Multifunktionsdisplays auf LightHouse 3.3 oder eine höhere Version stellen Sie daher unbedingt sicher, dass Sie die LightHouse II zu LightHouse 3 Eigenschaften Vergleichsliste gelesen und verstanden haben.

Kompatibilität zur älteren a Serie, c Serie und e Serie

Nach umfangreichen Tests haben wir beschliessen müssen, dass die älteren a Serie, c Serie und e Serie Geräte mit LightHouse II nicht genügend Speicherkapazitäten und Prozessorressourcen verfügbar haben, um LightHouse 3 mit einer akzeptablen Performance laufen zu lassen. Die MFDs dieser Serie können nicht auf eine LightHouse 3 Version upgedated werden.

Es ist nicht möglich a, c, oder e Serie MFDs mit Light House II in einem Netzwerk mit einem LightHouse 3 MFD zu betreiben.


UPDATE ANLEITUNG

Bitte lesen Sie diese Seite vollständig, bevor Sie mit dem Update Ihres Raymarine Systems beginnen.

Dieser Abschnitt enthält eine Schritt für Schritt Anleitung für ein erfolgreiches Update.

1. BACK-UP DER DATEN

Vor Durchführung eines Software Update oder Reset empfiehlt Raymarine ein Back-Up von Wegpunkten, Routen und Tracks... das geht wie folgt:

  1. Stecken Sie eine µSD in den Kartenschacht
  2. Tippen Sie auf 'Meine Daten' auf der Startseite
  3. Tippen Sie auf 'Import/Export' auf der Meine Daten Seite
  4. Tippen Sie auf 'Meine Daten Speichern' zur Anzeige der Optionen
  5. Wählen Sie aus der Optionsliste, was gespeichert werden soll:
    • Alle Daten speichern
    • Wegpunkte speichern
    • Routen speichern
    • Tracks speichern
     

Hinweis: Bei Auswahl von 'Wegpunkte speichern', 'Routen speichern' oder 'Tracks speichern' werden Sie gefragt, welche der Daten Sie sichern möchten.

2. DURCHFÜHRUNG DES UPDATE

eS und gS MFDs, welche von LightHouse II auf LightHouse 3 upgedated werden, MÜSSEN das Update über eine MicroSD Speicherkarte erhalten (online funktioniert es nicht).

  1. Melden Sie sich auf der Raymarine Website hier mit Namen und Mailadresse an, und Sie erhalten eine E-Mail mit einem Downloadlink.
  2. Laden Sie die ZIP Datei aus dem Link der E-Mail und speichern Sie diese auf Ihrem Computer.
  3. Entpacken Sie die geladene ZIP Datei, Sie finden nun drei einzelne Dateien vor. Die Textdatei informiert lediglich, dass die beiden ISO Dateien nicht gleichzeitig auf einer Speicherkarte sein dürfen, sonst funktioniert das Update nicht.
  4. Kopieren Sie zuerst die Datei "raymarine_atom-3.x.yy.upgrade.iso" auf die µSD Speicherkarte, und zwar direkt in das Wurzelverzeichnis (Root) und NICHT in einen Unterordner (das Wurzelverzeichnis (Root) ist die oberste Verzeichnisebene auf der µSD). Die µSD muss FAT32 oder NTFS formatiert sein.

    • Beispiel: Wenn Ihr Computer Ihren Kartenleser als Wechseldatenträger (E:) bezeichnet hat, dann müssen alle Dateien direkt auf Wechseldatenträger (E:) kopiert werden und nicht in Unterverzeichnisse / Ordner auf der Speicherkarte.

    • Hinweis: Sie öffnen nur die ZIP Datei, die Sie geladen haben. Sie können nicht die Dateien in der ZIP Datei öffnen, diese haben die Dateiendung ISO mit verschiedenen Dateinamen. Wenn Sie versuchen, diese am PC zu öffnen erhalten Sie eine Fehlermeldung Ihres Betriebssystems, da die Dateien dem Update von Raymarine Produkten dienen und nicht für den Gebrauch an einem Windows, Apple oder Linux PC bestimmt sind.
  5. Schalten Sie alle MFDs im Netzwerk ein, stecken Sie die MicroSD in einen freien Kartenschacht eines eS Display oder eines RCR-2 Kartenlesers eines gS Displays. Bei mehreren Geräten im Netzwerk wählen Sie den Daten Master.
  6. Springen Sie zu Nr. 15, wenn Ihr MFD bereits eine ältere LightHouse 3 Version installiert hat. Sofern Ihr eS/gS MFD noch auf LightHouse II ist: Wählen Sie von der Startseite aus Setup > Wartung > Karte auf Updates prüfen.
  7. Das System prüft die Karte und die angeschlossenen Netzwerkgeräte auf die Software-Stände.
  8. Nachdem die Software gefunden wurde werden Sie erinnert, dass etwas Zeit erforderlich ist. Drücken Sie “OK”.
  9. Eine Liste mit Geräten im Netzwerk wird angezeigt, jedoch wird die Spalte "Verfügbar" leer bleiben.
  10. Drücken und Halten Sie nun die Zelle “Verfügbar“ so erscheint ein Pop-Up, welches die Verfügbarkeit der Software 3.x.yy angibt. Drücken Sie “Installieren”.
  11. Mit Drücken von “Installieren” kehrt man zur Liste zurück, das Gerät ist zum Update markiert. Dieser Schritt kann für jedes MFD in der Liste wiederholt werden, indem das Auswahlkästchen markiert wird. Jedes gewählte MFD wird mit “Re-install” gekennzeichnet.
  12. Das Software Update wird für alle gewählten MFDs durchgeführt.
    HINWEIS: Alle MFDs im Netzwerk müssen upgedated werden, damit sie weiter kommunizieren.
  13. Beim jeweiligen Update wird jeweils die Raymarine Software Upgrade Seite angezeigt.
  14. Das Display startet neu und zeigt nun den LightHouse 3 Startbildschirm, sobald das Update abgeschlossen ist. Fahren Sie nun mit Nr. 21 zum Update der Basiskarte fort.
  15. Sofern Ihr eS/gS MFD bereits eine ältere LightHouse 3 Version installiert hat: Wählen Sie von der Startseite aus Einstellungen und dann auf dem Karteireiter Einstieg > Software Update > SD Karte prüfen.
  16. Die Information zur gefundenen Software wird angezeigt. Drücken Sie 'Ja'.
  17. Die neue Software wird installiert. Schalten Sie währenddessen das MFD KEINESFALLS aus.
  18. Nach Abschluss des Updates kehrt der MFD zur Start Seite zurück.
  19. Sie müssen die Schritte für jedes MFD im System wiederholden.
  20. Damit ist das Update der Anwendung abgeschlossen, nunmehr muss die Basiskarte, welche die Grundfunktionalität der Seekarte enthält, upgedated werden.
  21. Entnehmen Sie die µSD aus dem MFD und stecken Sie sie wieder in den PC.
  22. Löschen Sie die Datei "raymarine_atom-3.x.yy.upgrade.iso" von der µSD Speicherkarte.
  23. Kopieren Sie die Datei "ray_mfd_AtomCartographyRX5v1_22.upgrade.iso" auf die µSD Speicherkarte.
  24. Wählen Sie von der Startseite aus Einstellungen und dann auf dem Karteireiter Einstieg > Software Update > SD Karte prüfen.
  25. Die Information zur gefundenen Software wird angezeigt. Drücken Sie 'Ja'.
  26. Die neue Software wird installiert. Schalten Sie währenddessen das MFD KEINESFALLS aus.
  27. Nach Abschluss des Updates kehrt das MFD zur Start Seite zurück.
  28. Sie müssen die Schritte auch für die Basiskarte für jedes eS/gS MFD im System wiederholden.

3. ÜBERPRÜFEN DES ERFOLGREICHEN SOFTWARE UPGRADES

Die Software Version kann an zwei Stellen geprüft werden:

Einstellungen > Einstieg

LH3.3 Bestätigen des erfolgreichen Upgrade | Raymarine - A Brand by FLIR 

Einstellungen > Netzwerk ("Dieses Display" antippen)

LH3.3 Bestätigen des erfolgreichen Upgrade | Raymarine - A Brand by FLIR  

4. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM RESET

Historisch betrachtet hat das Raymarine Technical Support Team die Anwender immer angehalten, nach jedem Update des MFD einen Einschaltreset (auch bekannt als Factory Reset, Hard Reset, Master Reset oder böser Reset) durchzuführen. Dieser Reset wird mit der LightHouse 3 Software als nicht mehr zwingend notwendig erachtet..

Einstellungen Zurücksetzen

Sollten Sie einmal auf ein Problem stoßen, kann dieses normalerweise mit dem Befehl "Einstellungen Zurücksetzen" gelöst werden, den Befehl finden Sie unter (Einstellungen > Diese Display > Einstellungen Zurücksetzen). Hierbei bleiben Wegpunkte, Routen und Tracks erhalten.

Werksreset

Wenn nach dem “Einstellungen Zurücksetzen” das MFD immer noch nicht zufriedenstellend arbeitet, sollte ein “Werksreset” durchgeführt werden: (Einstellungen > Diese Display > Werksreset). Das löscht alle gespeicherten Daten und und das Display startet mit dem Start-Assistenten.