„Hoffnungsflotte für Deutschland“ 2013 ist wieder eingelaufen

sunshine4kids

August 2013

Mit dem Ende der ersten Ferienwoche in Nordrhein-Westfalen lief auch die diesjährige „Hoffnungsflotte für Deutschland“ 2013 wieder in den Heimathafen ein. Das alljährliche Projekt des Vereins sunshine4Kids führte die Teilnehmer wieder ins niederländische Ijsselmeer, erstmals allerdings unter der Schirmherrschaft von Deutschlands Segellegende Jochen Schümann. 

 

 

17 Segelyachten und 1 Plattbodenschiff bildeten die Hoffnungsflotte 2013 und mit ihnen stachen über 100 Menschen in See. Die Crew aus Sozialpädagogen, Ärzten, Psychologen, Skippern und Schiffseignern kümmerte sich mit Herz und Verstand um die Hauptpersonen: Kinder und Jugendliche. 

Das Angebot der Gründerin Gaby Schäfer richtet sich an Kinder die an Krebs erkrankt sind, einen oder beide Elternteile verloren haben, ein todkrankes Geschwisterkind haben und an Heim- und Pflegekinder. 

 

 

„Ich weiß nicht, ob es an unserer prominenten Schirmherr liegt, aber in diesem Jahr hat die Flotte wieder alle Erwartungen übertroffen. Wir waren überwältigt von den Eindrücken und die Momente der Freude und des Glücks mit den Kindern zu teilen ist einfach wunderbar. Vielen Dank an alle Sponsoren und an das Team aus ehrenamtlich Aktiven, ohne deren unermüdlichen Einsatz solch ein großes Projekt niemals zu realisieren wäre“, so Gaby Schäfer. 

 

 

Getreu dem Motto: nach der Flotte ist vor der Flotte - macht sich sunshine4Kids schon jetzt bereit für die Hoffnungsflotte 2014 und freut sich über neue und alte Unterstützer für die Flotte mit einem klaren Ziel: volle Fahrt voraus - auf strahlende Kinderaugen! 

 

Hier erfahren Sie mehr über das Konzept der Hoffnungsflotte