Die Anleitung zu diesem Software Update bezieht sich auf folgende Produkte:

  • Ray50, Ray52, Ray60, Ray70 Ray90, Ray91 und 2nd Station Handset

  Ray60-70 RayMicRay90

Schritt 1: Übertragen der MFD Software auf die microSD (µSD) Speicherkarte

Hinweis: Um eine mögliche Beschädigung zu vermeiden verwenden Sie nicht Ihre Seekarte für Updates oder Backups. µSD Speicherkarten sind für kleines Geld in Elektronik-Fachmärkten erhältlich. Wegpunkte, Routen und Tracks sowie die System-Einstellungen können zusammen mit den Software Update Dateien auf einer µSD Speicherkarte gespeichert werden.

  • Updates müssen NICHT in einer bestimmten Reihenfolge eingespielt werden. So können Sie zum Beispiel direkt von v1.04 auf v1.35 updaten
  • Die µSD (microSD) Speicherkarten für a/c/e/eS/gS Serie MFDs sollten eine Kapazität zwischen 1GB und 32GB haben.
  • Die µSD sollte als FAT32 formatiert sein. (Externer Link: Anleitung)
  1. Stecken Sie eine kompatible Speicherkarte in den Speicherkarten-Adapter und den Adapter dann in den Kartenleser des Computers
  2. Klicken sie den Download Link auf der Seite Software Updates an
  3. Nach Abschluss des Download öffnen Sie den Ordner, in welchem die geladenen Dateien gespeichert wurden
  4. Wenn der Download eine *.ZIP Datei ist, entpacken Sie die ZIP Datei - Beispiel:  

    Ray70 v1.35 mit E-Wide

  5. Kopieren Sie alle Dateien aus der *.ZIP (Classic und Wide Modelle) auf die Speicherkarte, und zwar direkt in das Wurzelverzeichnis (Root) und NICHT in einen Unterordner (das Wurzelverzeichnis (Root) ist die oberste Verzeichnisebene auf der Speicherkarte).
    1. Sofern der Download eine *.ISO Datei ist (LightHouse MFDs), versuchen sie nicht, diese zu öffnen. Kopieren Sie stattdessen die gesamte ISO Datei auf die µSD Karte.
    2. Für Funkgeräte gibt es zwei ISO Dateien, den Bootcode und die Application. Diese beiden dürfen nicht gemeinsam auf einer µSD sein, dann funktioniert das Update nicht. Kopieren Sie zunächst die Bootcode ISO und führen Sie das Update durch. Danach löschen Sie den Bootcode von der µSD und kopieren dann die Application ISO auf die µSD
       Ray70 Bootloader Ray70 Application
  6. Kopieren Sie die Dateien nicht in irgendwelche Unterordner auf der Speicherkarte
    (Im Video unten finden Sie Beispiele. Die Dateien sind abhängig vom jeweiligen Update)

    • Beispiel: Wenn Ihr Computer Ihren Kartenleser als Wechseldatenträger (E:) bezeichnet hat, dann müssen alle Dateien direkt auf Wechseldatenträger (E:) kopiert werden und nicht in Unterverzeichnisse / Ordner auf der Speicherkarte

    • Hinweis: Sie öffnen nur die ZIP Datei, die Sie geladen haben. Sie können nicht die Dateien in der ZIP Datei öffnen, diese haben Dateiendungen wie .dob .pkg .sh .sh.sig.iso mit verschiedenen Dateinamen. Wenn Sie versuchen, diese am PC zu öffnen erhalten Sie eine Fehlermeldung Ihres Betriebssystems, da die Dateien dem Update von Raymarine Produkten dienen und nicht für den Gebrauch an einem Windows, Apple oder Linux PC bestimmt sind

  7. Entfernen Sie die µSD Speicherkarte aus dem Adapter. Kartenleser und Adapter werden nun nicht mehr benötigt

Schritt 2: Das Update

Update einer Ray50, Ray52, Ray60, Ray70, Ray90, Ray91 und eines 2nd Station Handset mit einer ISO Datei über ein a, c, e, eS oder gS Serie MFD

  1. Stellen Sie sicher, dass SeaTalkNG sowohl mit dem UKW-Funkgerät als auch dem MASTER Multifunktionsdisplay (MFD) verbunden ist und das alle Geräte eingeschaltet sind, bevor Sie mit dem Update beginnen
  2. Stellen Sie ebenfalls sicher, dass das MFD mit der aktuellen Software läuft (v17.45 oder höher)
  3. Sofern ein neuer Bootcode notwendig ist, muss dieser vor der Application Datei installiert werden, fahren Sie ansonsten mit Schritt 12 fort.
  4. Stecken Sie die µSD Karte mit der Bootcode ISO Datei in das MASTER MFD (in eingeschaltetem Zustand)
    Ray70_Bootloader
  5. Wenn nach einigen Sekunden nicht automatisch ein Pop-Up erscheint, gehen Sie in das folgende Menü: Vom Startbildschirm , wählen Sie Setup > Wartung > Karte auf Updates prüfen
  6. Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm, bis Sie eine Tabelle mit den angeschlossenen Produkten sehen
  7. Geräte, die upgedated werden sollen, müssen ein Häkchen haben (z.B. Ray50, Ray52, Ray60, Ray70, Ray90 oder Ray91)
  8. Klicken Sie Jetzt Installieren in der unteren rechten Ecke des Bildschirms
  9. Das MFD zeigt den Update Fortschritt und dann “Update Complete” für die jeweiligen Geräte an
  10. Sobald alle Geräte upgedated sind entfernen Sie die µSD Karte aus dem MFD
  11. Die Hintergrundbeleuchtung des UKW sollte schnell blinken und "Boot Strap" anzeigen
    • Dies bedeutet, dass der Bootcode erfolgreich installiert wurde und nun die Application installiert werden kann
  12. Sofern Sie ein 2nd Station Handset an Ihrer Ray60/70 betrieben, bringen Sie es wie folgt in den Programming Mode (falls nicht gehen Sie zu Schritt 13). Bei Ray90/Ray91 müssen alle verdrahteten Handsets in den Programming Mode gebracht werden:
    1. Schalten Sie das Handset über die Power-Taste oben aus
      • Hinweis: Das Handset muss an dieser Stelle unbedingt ausgeschaltet sein, sonst funktioniert das Update nicht (die Anzeige ist leer und die Hintergrundbeleuchtung aus)
    2. Drücken und Halten Sie nun die DSC Taste auf der Rückseite des Handset gleichzeitig mit der PTT Taste (Senden) des Handset, schalten Sie nun das Handset über dessen Power-Taste oben ein
    3. Das Handset startet im "Programming Mode", dabei bleibt das LCD leer und die Hintergrundbeleuchtung flackert
  13. Stecken Sie die µSD Karte mit der Application ISO Datei in das MASTER MFD:
    Ray70_Application_v1.35
  14. Am MFD sollten Sie nun ein Pop-Up Fenster "Software Updates verfügbar" sehen
  15. Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm, bis Sie eine Tabelle mit den angeschlossenen Produkten sehen
  16. Geräte, die upgedated werden sollen, müssen ein Häkchen haben (z.B. Ray50, Ray52, Ray60, Ray70, Ray90 oder Ray91 - 2nd Station Handsets werden nicht angezeigt)
  17. Klicken Sie Jetzt Installieren in der unteren rechten Ecke des Bildschirms
  18. Das MFD zeigt Update % Fortschritt und dann “Update Complete” für die jeweiligen Geräte
  19. Sobald alle Geräte upgedated sind entfernen Sie die µSD Karte aus dem MFD
  20. Prüfen Sie abschließend die Software Versions von UKW und Handset über das folgende Menü des Funkgerätes:
    1. Drücken Sie Menu>Set-Up>Maintenance>About this unit> und blättern Sie auf dieser Seite nach unten, die Application des Funkgerätes und die des 2nd Station Handset (sofern installiert) sollen nun auf dem aktuellen Stand sein
    2. Hinweis: Wird das 2nd Station Handset auf den aktuellen Stand upgedated, ist es nicht mehr zu Ray60/Ray70/Ray90/Ray91 mit aktueller Application kompatibel. Dies kann an einem leeren, dunklen Display des Handset erkannt werden. In diesem Fall installieren Sie die ISO Datei für das Funkgerät neu und achten darauf, dass das 2nd Station Handset im Programmiermodus ist. Gegebenenfalls kann es notwendig sein, den Datenverkehr im STng Netzwerk durch abstöpseln einzelner Geräte (z.B. AIS, Autopilot, Digital Switching) zu reduzieren und den Vorgang ab Schritt 13 zu wiederholen
 

     

Update von Ray50, Ray52, Ray60, Ray70, Ray90, Ray91 und 2nd Station Handset mit Autorun und PKG Dateien über ältere A-Serie, E-Serie, C-Wide oder E-Wide MFDs

Wichtiger Hinweis für Ray50/52/60/70: Damit ein Funkgerät über ein älteres MFD upgedated werden kann, muss mindestens der v2.09 Bootloader installiert sein (wird beim Einschalten angezeigt). Ist noch der vorherige Bootcode (v2.04) installiert, kann ein Update nur über ein a/c/e/eS oder gS-Serie MFD erfolgen.
  1. Stellen Sie sicher, dass SeaTalkNG sowohl mit dem UKW-Funkgerät als auch dem MASTER Multifunktionsdisplay (MFD) verbunden ist und das alle Geräte eingeschaltet sind, bevor Sie mit dem Update beginnen
  2. Sofern Sie ein 2nd Station Handset haben, muss dieses mit dem Funkgerät verbunden sein (gehen Sie sonst zu Schritt 3). Bei Ray90/Ray91 müssen alle verdrahteten Handsets in den Programming Mode gebracht werden
    1. Schalten Sie das Handset über die Power-Taste oben aus
      • Hinweis: Das Handset muss an dieser Stelle unbedingt ausgeschaltet sein, sonst funktioniert das Update nicht (die Anzeige ist leer und die Hintergrundbeleuchtung aus)
    2. Drücken und Halten Sie nun die DSC Taste auf der Rückseite des Handset gleichzeitig mit der PTT Taste (Senden) des Handset, schalten Sie nun das Handset über dessen Power-Taste oben ein
    3. Das Handset startet im "Programming Mode", dabei bleibt das LCD leer und die Hintergrundbeleuchtung flackert
  3. Stecken Sie die CF Karte mit der Funkgerät Software in das MASTER MFD und schalten Sie es aus und wieder ein
    Ray70 v1.35 via E-Wide
  4. Das MFD startet das Raymarine Software Upgrade Utility Menü und zeigt die verfügbaren Dateien an:
    • v x.xx Bootloader
    • v y.yy Application
  5. Wählen Sie den Bootloader zuerst und klicken Sie auf "Upgrade Remote Unit", dann auf "Upgrade remote unit on ST2" (sofern der Bootcode aktuell ist, fahren Sie mit Schritt 9 fort)
  6. Das MFD zeigt den Update Fortschritt in %
  7. Wenn das MFD “Update Complete” zeigt, ist der Vorgang beendet
  8. Die Hintergrundbeleuchtung des MFD sollte schnell blinken und "Boot Strap" anzeigen
    • Dies bedeutet, dass der Bootcode erfolgreich installiert wurde und nun die Application installiert werden kann
  9. Wählen Sie nun die Application am MFD screen und klicken Sie auf "Upgrade Remote Unit", dann auf "Upgrade remote unit on ST2"
  10. Das MFD zeigt den Update Fortschritt in %
  11. Wenn das MFD “Update Complete” zeigt, ist der Vorgang beendet
  12. Sowohl das Funkgerät als auch der 2nd Station Handset (sofern vorhanden) sind nun upgedated
  13. Entfernen Sie die CF Karte aus dem MFD
  14. Prüfen Sie abschließend die Software Version von UKW und Handset über das folgende Menü des Funkgerätes:
    1. Drücken Sie Menu>Set-Up>Maintenance>About this unit> und blättern Sie auf dieser Seite nach unten. Die Application des Funkgerätes und die des 2nd Station Handset (sofern installiert) müssen nun aktuell sein
    2. Hinweis: Wird das 2nd Station Handset nicht upgedated, ist es nicht mehr zu Ray60/Ray70/Ray90/Ray91 mit aktueller Application kompatibel. Dies kann an einem leeren, dunklen Display des Handset erkannt werden. In diesem Fall installieren Sie die Application PKG Datei für das Funkgerät neu und achten darauf, dass das 2nd Station Handset im Programmiermodus ist
Hinweis: Sofern das 2nd Station Handset nicht updated, kann es notwendig sein, den Datenverkehr im STng Netzwerk durch abstöpseln einzelner Geräte (z.B. AIS, Autopilot, Digital Switching) zu reduzieren und den Vorgang ab Schritt 9 zu wiederholen.

 

Update von Ray50, Ray52, Ray60, Ray70, Ray90, Ray91 und 2nd Station Handset mit Autorun und PKG Dateien über ältere G-Serie MFDs

 

Wichtiger Hinweis für Ray50/52/60/70: Damit ein Funkgerät über ein älteres MFD upgedated werden kann, muss mindestens der v2.09 Bootloader installiert sein (wird beim Einschalten angezeigt). Ist noch der vorherige Bootcode (v2.04) installiert, kann ein Update nur über ein a/c/e/eS oder gS-Serie MFD erfolgen.

  1. Stellen Sie sicher, dass SeaTalkNG sowohl mit dem UKW-Funkgerät als auch der G-Serie verbunden ist und das alle Geräte eingeschaltet sind, bevor Sie mit dem Update beginnen
    • Hinweis: Sie müssen zuerst den Bootloader auf die CF Karte kopieren (in das Wurzelverzeichnis), in einem zweiten Schritt wird dann die Application auf die CF kopiert und dann Funkgerät und 2nd Station Handset (sofern vorhanden) upgedatet
  2. Sofern Sie ein 2nd Station Handset haben, muss dieses mit dem Funkgerät verbunden sein (gehen Sie sonst zu Schritt 3). Bei Ray90/Ray91 müssen alle verdrahteten Handsets in den Programming Mode gebracht werden
    • Schalten Sie das Handset über die Power-Taste oben aus
      • Hinweis: Das Handset muss an dieser Stelle unbedingt ausgeschaltet sein, sonst funktioniert das Update nicht (die Anzeige ist leer und die Hintergrundbeleuchtung aus)
    • Drücken und Halten Sie nun die DSC Taste auf der Rückseite des Handset gleichzeitig mit der PTT Taste (Senden) des Handset, schalten Sie nun das Handset über dessen Power-Taste oben ein
    • Das Handset startet im "Programming Mode", dabei bleibt das LCD leer und die Hintergrundbeleuchtung flackert
  3. Stecken Sie die CF Karte mit der Bootloader Software in den MASTER GPM400 (sofern der Bootcode aktuell ist, fahren Sie mit Schritt 8 fort)
    Ray70 Bootloader via G-Serie
  4. Die G-Serie erkennt die Software automatisch und sucht auf STng nach Funkgeräten zum Programmieren
  5. Nachdem das UKW gefunden wurde, wird der Update Fortschritt in % angezeigt
  6. Die G-Serie zeigt “Update Complete” nach Abschluss des Vorgangs
  7. Die Hintergrundbeleuchtung des MFD sollte schnell blinken und "Boot Strap" anzeigen
    • Dies bedeutet, dass der Bootcode erfolgreich installiert wurde und nun die Application installiert werden kann
  8. Entfernen Sie nun die CF mit den Bootloader Dateien aus dem GPM und setzen Sie eine CF mit der Application ein
    Ray70 Application via G-Serie
  9. Die G-Serie erkennt die Software automatisch und sucht auf STng nach Funkgeräten zum Programmieren
  10. Nachdem das UKW (und 2nd Station Handset, sofern vorhanden) gefunden wurde, wird der Update Fortschritt in % angezeigt
  11. Die G-Serie zeigt “Update Complete” nach Abschluss des Vorgangs
  12. Funkgerät und 2nd Station Handset (wenn vorhanden) sind nun upgedated
  13. Entnehmen Sie die CF Karte aus dem Master GPM400
  14. Prüfen Sie abschließend die Software Version von UKW und Handset über das folgende Menü des Funkgerätes:
    1. Drücken Sie Menu>Set-Up>Maintenance>About this unit> und blättern Sie auf dieser Seite nach unten. Die Application des Funkgerätes und die des 2nd Station Handset (sofern installiert) muss nun aktuell sein
    2. Hinweis: Wird das 2nd Station Handset nicht upgedated, ist es nicht mehr zu Ray60/Ray70/Ray90/Ray91 mit aktueller Application kompatibel. Dies kann an einem leeren, dunklen Display des Handset erkannt werden. In diesem Fall installieren Sie die Application PKG Datei für das Funkgerät neu und achten darauf, dass das 2nd Station Handset im Programmiermodus ist
Hinweis: Sofern das 2nd Station Handset nicht updated, kann es notwendig sein, den Datenverkehr im STng Netzwerk durch abstöpseln einzelner Geräte (z.B. AIS, Autopilot, Digital Switching) zu reduzieren und den Vorgang ab Schritt 8 zu wiederholen.